Aalto-Musiktheater

Mitarbeiter: Ensemble & Gäste

Doyen, PierreNach dem Abschluss seiner Studien am Conservatoire de Liège bei Nicolas Christous in 2002 nahm Pierre Doyen an zahlreichen Meisterklassen teil, u. a. bei Tom Krause, Sarah Walker und Suzanne Eken. Seine Ausbildung setzte er außerdem an der Benjamin Britten International Opera School des Royal College of Music bei Ryland Davies fort. Sein Operndebüt gab er als Bartley (Vaughan Williams’ "Riders to the Sea") mit dem Opéra Studio du Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel. Anschließend sang er Umberto in Pergolesis "La Serva Padrona", Charlot in Jacques Iberts "Angélique" sowie in Modest Mussorgskis "Chowanschtschina" an der Opéra Royal de Wallonie in Liège.

Pierre Doyen brillierte in Klassikern wie "Don Giovanni", "Lucrezia Borgia", "Il Viaggio a Reims", "Les contes d’Hoffmann" (als Hermann und Schlemil), "Les Huguenots", "L’Etoile" oder "Faust" sowie darüber hinaus auch in "Monsieur Choufleuri", "La vie Parisienne", "La veuve joyeuse", "Der Mann von La Mancha" oder "La belle de Cadix". Erfolgreich sang er den Figaro ("Le Nozze di Figaro") mit dem Opéra Studio de la Monnaie, woraufhin er prompt Folgeengagements erhielt, darunter als Albert ("Werther"), Escamillo ("Carmen"), Lescaut ("Manon"), Mercutio ("Roméo et Juliette"), Figaro ("Il Barbiere di Siviglia") oder Schaunard ("La Bohème").

Regelmäßig wird er von renommierten Häusern in Frankreich und Europa eingeladen, mit besonderen Erfolgen etwa am Théâtre du Châtelet, in Monte-Carlo, Marseille, Avignon, Lille, Toulon, Montpellier, Toulouse, Lyon oder auch Genf, Bergen und Cagliari. Er arbeitete bereits mit David Mc Vicar, Olivier Py, Giancarlo Del Monaco und Yves Beaunesne zusammen und sang unter Dirigenten wie Giuliano Carella, Pinchas Steinberg, Asher Fisch, Christoph Eschenbach, Alain Altinoglu oder Emmanuel Villaume. Zu seinen jüngsten Engagements zählen Partien in "Carmen" (Escamillo in Compiègne, Avignon, Cagliari und Massy sowie Morales in Lyon und Limoges), "Roméo et Juliette" in Marseille, Massy und Liège, "La Fanciulla del West" und "Der Mann von La Mancha" in Monte-Carlo, "Il Barbiere de Sevilla" in Tours, "La Traviata" in Nantes, "Manon Lescaut" und der "Messa di Gloria" von Mascagni in Liège, in Offenbachs "Ritter Blaubart" in Nantes und Rennes sowie in "Madama Butterfly" und "La Traviata" in Orange.

Künftige Projekte sind etwa "Manon Lescaut" in Genf, "Manon" und "Les contes d’Hoffmann" in Monte-Carlo, "Rigoletto" in Orange, "Orphée aux Enfers" in Liège, "Pénélope" in Brüssel, "Le Prophète" von Meyerbeer am Aalto-Theater Essen sowie eine konzertante "Carmen" am Théâtre des Champs-Élysées.

Aktuelle Produktionen
Le Prophète