Aalto-Musiktheater

Mitarbeiter: Ensemble & Gäste

Johansson, DanielDer junge schwedische Tenor Daniel Johansson studierte an der Königlichen Musikhochschule Stockholm, an der er mehrmals mit Stipendien ausgezeichnet wurde. 2007 gewann er den 1. Preis beim Gösta-Winbergh-Wettbewerb und 2012 den 1. Preis der Wilhelm Stenhammar International Music Competition. Erste Engagements führten ihn als Tamino ("Die Zauberflöte") und Rodolfo ("La Bohème") an die Königliche Oper Stockholm sowie als Tamino, Rodolfo, Macduff ("Macbeth"), Steuermann ("Tristan und Isolde") und Telemaco ("Il Ritorno d’Ulisse in Patria") ans Opernhaus Oslo. 2013 gab er Alfredo Germont ("La Traviata") am Grand Théâtre de Genève, Tamino am Palau de les Arts Reina Sofía in Valencia, Alfred ("Die Fledermaus") und Narraboth ("Salome") in Oslo sowie Pinkerton ("Madama Butterfly") an der Opera Hedeland/ Dänemark.

In der Saison 2013/2014 präsentierte Daniel Johansson sich als Nemorino ("L’elisir d’amore") in Göteborg, als Rodolfo in Helsinki, als Pinkerton, Alfredo Germont ("La Traviata") und Italienischer Sänger ("Der Rosenkavalier") an der Königlichen Oper Stockholm und debütierte außerdem als Don José ("Carmen") in Oslo und als Hoffmann ("Les Contes d’Hoffmann") bei den Bregenzer Festspielen. Zu weiteren namhaften Engagements zählen die Titelpartie in "Faust" an der Folkopera Stockholm sowie Lenskij ("Eugen Onegin") in Chautauqua, New York. Auch im Konzertbereich ist der Tenor gefragt. Zu seinen jüngsten konzertanten Engagements zählen etwa Florestan ("Fidelio") mit dem Schwedischen Kammerorchester und Melot ("Tristan und Isolde"), sowohl mit dem Schwedischen Radio-Sinfonieorchester unter Daniel Harding als auch mit dem Orchestre de Paris unter Christoph Eschenbach. Außerdem sang er bei der Eröffnung des Kopenhagener Konzerthauses Mozarts "Krönungsmesse" unter Ádám Fischer, den Hirten in Strawinskys "Ödipus Rex" in Stockholm und Brüssel sowie die Tenorpartie in der Kammerversion des "Lied von der Erde" in Schweden und Finnland.

In der Saison 2016/2017 kehrt er an die Semperoper Dresden als Narraboth ("Salome") und Froh ("Das Rheingold") unter Christian Thielemann zurück, wird Don José an der Deutschen Oper Berlin, in Helsinki und Oslo singen, erstmals als Cavaradossi ("Tosca"), ebenfalls in Oslo, zu erleben sein und darüber hinaus sein Debüt als Lohengrin am Aalto-Theater Essen geben.

Aktuelle Produktionen
Lohengrin