Aalto-Musiktheater

Mitarbeiter: Ensemble & Gäste

Pellegrino, KatiaKatia Pellegrino wurde in Galatone Lecce geboren und studierte Geige und Gesang am Konservatorium in Venedig sowie Gesang an der Akademie in Mantua. Sie war Preisträgerin der Gesangswettbewerbe "Iris Adami Corradetti" in Padua und "Maria Callas". Sie absolvierte ihr Operndebüt als Musetta ("La Bohème") in Chieti, gefolgt von "La Traviata" in Salerno, Mimi in Padua und Norma in Cremona, Como, Brescia und Piacenza. In rascher Folge debütierte sie in Opern wie "Il Trovatore" am Opernhaus Rom, "Il Forza del Destino" in Lima, "Otello", "Eugen Onegin" und "Andrea Chenier" in Sassari sowie "Luisa Miller" und "Madama Butterfly" in Brescia. Sie sang zahlreiche Produktionen von "Il Trovatore", u. a. in Parma, Neapel, Salerno, Modena, Lissabon, Sassari, Reggio Emilia, Busseto, aber auch von "Battaglia di Legnano" in Ravenna und Piacenza, "Luisa Miller" in Piacenza, Como und Palermo sowie "Norma" in Cremona und Parma.

Gastverträge führten Katia Pellegrino zu den Festspielen nach Bregenz für "Il Trovatore" und "The Fall of the House of Usher" von Debussy, nach Palermo für "Luisa Miller", nach Tokyo für "Norma" und "Il Trovatore", nach Vigolena für "Ernani" und "Il Trovatore", nach Livorno als Aida, nach Lissabon für "Lauriane" von Machado, nach Rom als Liu, nach Florenz für "Lombardi", nach Catania für "Norma" und "Trovatore" und nach Cardiff für "Il Trovatore". 2009/2010 war sie als Aida in Savona, als Traviata an der Welsh National Oper in Cardiff, als Aida in Novara, mit Beethovens 9. in Mailand und Neapel, als Aida in Mumbay sowie als Micaëla in Pamplona und als Norma in Granada zu hören. 2011 sang sie die Neuproduktion von "Lombardi" in St. Gallen, "Norma" in Warschau, Konzerte mit Claudio Scimone in Venedig, "Norma" in Zagreb, sowie 2011/2012 "Lombardi" in Kiel und Norma in Stuttgart. 2012 sang sie die Neuproduktion von "Un Ballo in Maschera" in St. Gallen, Norma in Valencia und Pamplona, 2012/2013 "Lombardi" in Erfurt, "Forza del destino" und Amelia in "Un Ballo in Maschera" in St. Gallen, Norma in Stuttgart, "Ernani" in Dortmund sowie im Sommer 2013 das Rollendebut als Odabella ("Attila") in St. Gallen, 2013/2014 Verdis Requiem am Opernhaus Essen, an der Komischen Oper Berlin und beim Festival Budweis sowie Norma in Palermo.

In der Spielzeit 2014/2015 debütierte sie als Abigaille in Essen und sang 2015 die Neuproduktion "Lucrezia Borgia" in St. Gallen, Tosca ebenda sowie Lady Macbeth in Basel. Konzertverpflichtungen führten sie für Rossinis "Petite Messe Solennelle" an das Teatro Comunale Bologna, Teatro Filharmonico Verona und La Fenice Venedig, für Beethovens 9. mit Riccardo Chailly nach Mailand, für Verdis Requiem und Verdi-Konzerte nach Tokio, Parma, Rom, Reggio Emilia, Venedig und Prag sowie für Rossinis "Stabat Mater" und "Missa Solemnis" nach Mailand. Künftige Opernengagements führen sie als Tosca zurück nach St. Gallen sowie als Abigaille und Norma ans Aalto-Theater Essen.

Aktuelle Produktionen
Norma