Aalto-Musiktheater

Mitarbeiter: Leitung

Pelly, LaurentLaurent Pelly gehört zu den erfolgreichsten Regisseuren in Oper und Theater. 2007 wurde er zum Direktor des Théâtre national in Toulouse ernannt, nachdem er zuvor 1997-2007 Leiter des Cargo/Centre Dramatique National des Alpes in Grenoble gewesen war. Opernneuproduktionen in der Spielzeit 2015/2016 umfassen u. a. Offenbachs „Le Roi Carotte” an der Opéra de Lyon, Gounods „Le Médecin malgré lui” am Grand Théâtre in Genf, sowie Berlioz’ „Béatrice et Bénédict” für das Glyndebourne Festival. Zuletzt entstanden Chabriers „L’étoile” für die Niederländische Oper in Amsterdam, Donizettis „Don Pasquale” für die Opernhäuser in Santa Fe, San Francisco und Barcelona, sowie Rossinis „Le comte Ory” für die Opéra de Lyon und das Teatro alla Scala in Mailand. Beim Glyndebourne Festival inszenierte er Ravels „L’enfant et les sortilèges” und „L’heure espagnole” – der Doppelabend ist in dieser Spielzeit auch am Teatro alla Scala in Mailand zu erleben. An der Opéra national in Paris werden 2015/2016 seine Produktionen von „Platée” und „L’elisir d’amore” wieder aufgenommen. Wichtige Inszenierungen waren zudem „I puritani” in Paris, „Robert le diable” in London und Genf und Massenets „Manon” in London, New York, Mailand und Toulouse. Für internationales Aufsehen sorgte schließlich seine Produktion von Donizettis „La fille du regiment” (Royal Opera House, Wiener Staatsoper, Metropolitan Opera).

Aktuelle Produktionen
Die Liebe zu den drei Orangen